Kontakt: mail-fotobertl@online.de Copyright 2019, www.fotobertl.de
Kontakt: mail-fotobertl@online.de Copyright 2019, www.fotobertl.de
Fotobertls Photography
Fototouren-Berichte
27.10.2019
- By Fotobertl
- Kategorie:
Fotoberichte
Technik Museum Sinsheim (Autos und Flugzeuge) Um 8:30 Uhr war ich auf dem Parkplatz gestanden. Da das Museum um 9 Uhr öffnet, hatte ich noch Zeit mir einen kleinen Überblick von außen zu verschaffen. Hinter dem Kassenberich, ging es auch schon in die Halle mit den Autos u. Flugzeuge. Mir ist gleich aufgefallen, dass die Halle recht gut ausgeleuchtet ist, aber auf nummer sicher zu gehen, habe ich den ISO-Wert auf 1600 gestellt. Damit war ich vor verwacklern auf der sicheren Seite. An Objektiven hatte ich das Nikon AF-S Nikkor 10-24 mm 1:3,5-4,5, Tamron SP AF 17-50 mm / 2.8 und das Nikon AF-S Nikkor 70-200 f/2.8 dabei. Das Stativ hatte ich auch dabei, aber es wäre zu umständlich damit gewesen. Was ich unbedingt hätte brauchen können, war der Polfilter, der lag zu hause und somit musste ich mit den Spieglungen auf den Autos von der Deckenbeleuchtung leben. Shit happens! So lernt man dazu! Als Hauptobjektiv hatte ich das Nikon 10-24 mm drauf, mit dem hatte ich bestimmt 90 % aller Innenaufnahmen gemacht. Bis ca. 11 Uhr waren nur wenige Besucher da, damit hatte man noch genug Platz und keiner lief ins Bild. Jetzt ließ ich mich einfach durch die Gänge treiben und habe tolle Eindrücke gewonnen und Bilder gemacht. Leider kann man um, oder an die Autos - nicht so wie man für das BILD gerne möchte und mit dem jeweiligen Hintegrund muss man leben. Die Halle war in zwei Bereiche aufgeteilt. Einmal Autos aus allen Bereichen und ein paar Motorräder und in der zweite Hälfte war Militärequipment aus dem 2. Weltkrieg zu sehen. „Schwierigkeiten“ beim Fotografieren. Trotz Superweitwinkelobjektiv, hat sich das Fotografieren von kpl. Autos als relativ schwierig dargestellt. Warum? Die Autos stehen relativ eng zusammen und die Absperrungen, die großzügig (weit) um die Autos stehen, machen es recht schwer, selbst in der Profilansciht ein Auto „ganz“ aufs Bild zubekommen. Verständlich, sonst würde jeder seinen Fingerabdruck am Auto hinterlassen. Daher sind einige Autos, gerade die von den Hollywood-Berühmtheiten nur von vorne abgebildet. Vieleicht starte ich noch einen zweiten Versuch mit Polfilter und versuche das ein oder andere Auto kpl. zu fotografieren. Aber es sind trotz allem schöne Bilder geworden und auf jeden Fall einen Besuch werd. Ein weiterer Besuch ist vorgesehen. Gegen 13 Uhr bin ich dann gegangen und in der zweiten Halle war ich nicht gewesen. Zu viele Besucher!
Das Bildband ist auf meinem Google-Fotokanal zu sehen.
Technik-Museum Sinsheim (Oldtimer und Motorräder) Wie schon bei meinem ersten Besuch angedeutet, war ich jetzt in der Halle 2, wo unteranderem Oldtimer und Motorräder zu besichtigen sind. Bei der Auswahl der Motive, habe ich mich auf die Oldtimer und alte Motorräder konzentriert. Wie auch in Halle eins, sind die Standpunkte - um das Motiv gut ins Bild zu setzen sehr eingeschränkt. Desweiteren sind Formel 1 Rennwagen, Ferrari‘s, Alfa Romeos, Einzelteile von der Concord und versch. zu sehen. Die Halle 2 ist deutlich größer als die Halle 1. Die Oldtimer und Motorräder in Halle 2, sind zwischen 1920-1950 gebaut worden. Es sind deutlich mehr Autos, als in Halle 1 zu sehen. Einem Oldtimer-Liebhaber, denke ich mir, geht hier das Herz auf. Über Mercedes Benz, Rolls Royce, Maybach, Opel usw., ist alles vertreten. Damals hatten die versch. Autohersteller noch alle charakteristische Formen, woran man auf den ersten Blick erkennen konnte, was für ein Hersteller es ist. Es es für mich ein Augenschmaus, mal wieder zu sehen, was für tolle Autos und formen damals gebaut wurden. Das Bildband ist auf meinem Goolge-Fotokanal zu sehen
04.12.2019
- By Fotobertl
- Kategorie:
Fotoberichte
Technik Museum Speyer Was kann man z. B. bei schlechtem Wetter fotografieren? Man geht z. B. ins Museum und fotografiert historische Sachen. Da ich ja schon zweimal im Technik-Museum in Sinsheim war, habe ich mir die Homepage vom Technik Museum in Speyer angesehen - was dort für den Besucher geboten wird. Besonders neugierig hat mich die „Raumfahrt Halle“ gemacht. Als ab ins Auto und die Zieladresse „Technik Museum Speyer“ ins Navi eingegeben. Eine gute halbe Stunde später war ich auch schon dort und musste zu meiner Verwunderung feststellen, dass das Parken - Gebührenpflichtig ist. Das Parken in Sinsheim ist kostenlos! Nach dem bezahlen, kommt man als erstes in die Halle mit Oldtimern, Feuerwehr-Autos usw. Wie auch in Sinsheim, werden dem Besucher tolle Autos aus den 1930er bis 1960er und vieles mehr geboten. In der Ersten Halle sind auch Sachen aus der Landwirtschaftsarbeit aus dieser Zeit dargestellt. Aus den Anfängen der Fotografie sind einige Fotoaparate und Equipment zu sehen. Sehr Interessant! Von dem Ausgang am Ende der Halle, kommt man in den Außenbereich, wo man direkt vor einem Boeing 747 Jumbo-Jet steht. Dahinter kommt man in die Raumfahrthalle, wo man sich wie ein Teil aus der Raumfahrtgeschichte aus den 1960er fühlt. Wenn die Eingangstür hinter einem zugegangen ist, steht man vor dem original „Space Shuttle -BURAN“ und man hat das Gefühl, man sei ein „Zwerg“. So ging es mir zumindest. Nach dem ich mir einen Überblick verschafft und den ersten Rundgang um das Shuttle gemacht und das Wunderwerk der Technik begutachtet habe, kam dann die Kamera mit dem Tamron 17-50 mm, 2.8 und dem Nikon 10-24 mm 3,5-4,5 zum Einsatz. Auf Grund der kurzen Distanz zum Shuttle, hatte ich hauptsächlich das Nikon drauf. Was in dieser Halle toll gemacht ist, dass es zwei Etagen rundum gibt, dadurch kann man das Shuttle auch gut von oben sich ansehen. Es gibt einen Treppenaufgang hoch zum Shuttle, wo man in den Frachtraum sehen kann. Die kleineren Ausstellungsstücke aus der damaligen Raumfaht sind auch sehr interessant anzusehen. Nach x mal Bilderselektieren, sind es immer noch 56 Bilder (Standard: max. 25 Bilder - die ein Bildband hat), die einem einen Überblick von der Ausstellung verschaft. Es sind dieses mal so viele, da ich einige Detailaufnahmen eingebracht habe. Wie in Sinsheim, hat sich auch hier der Besuch gelohnt! Das Bildband ist auf meinem Google-Fotokanal zu sehen Das Video dazu ist auf meinem YouTube Kanal zu sehen. PS.: Die Hausordnung erlaubt auch hier, die Veröffentlichung von Bildern und Videos auf nicht kommerziellen Webseiten ohne schriftliche Genehmigung.
25.12.2019
- By Fotobertl
- Kategorie:
Fotoberichte